Schwalbe, deutsche Vereinigung für Problemschach e. V.

Wichtigste Infos

Mitglieder239
– davon jugendlich U252
– davon weiblich3
Alter∅ 64 Jahre
SpielstärkeDWZ ∅ 1844
Gründung10.02.1924

Über uns

Die Schwalbe, deutsche Vereinigung für Problemschach, wurde auf Anregung von Wilhelm Maßmann von einigen Freunden des Problemschachs am 10. Februar 1924 in Essen gegründet. Ihr Name leitet sich her von einem berühmten Schachproblem von Johannes Kohtz und Carl Kockelkorn, dem die Verfasser das Motto: „Eine Schwalbe“ beigegeben hatten.

Die Vereinigung hat den alleinigen Zweck, das Problemschach zu fördern. Dieses geschieht insbesondere durch die Herausgabe ihrer Zeitschrift, durch Kompositions- und Lösungsturniere, durch ein fachbezogenes Literaturangebot, durch Tagungen und Kongresse. Hierbei spielt die aktive Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Problemschachorganisationen eine große Rolle.

Mitglied kann jeder Problemschach-Freund des In- und Auslands werden. Die ordentliche Mitgliederversammlung der Vereinigung findet in der Regel jährlich, zumindest in jedem zweiten Jahr statt.